Kategorien
Pinterest
Networking

Any Skrit

Ein verrückter, chaotischer, ultra'-affiner Nerd, der liebend gerne larpt, prollt und ein viel zu großes Ego hat...

Die beiden Metropolen ^^ direkt im Vergleich für Pokemongos:

Harsefeld

So allein auf weiter Flur...?

So allein auf weiter Flur…?

Gähn… Knapp vor der Tür ist das unheimlich interessante Wahrzeichen Harsefeld als Pokestop: Die Skateboardrampe. Das ist schon verwunderlich genug, aber dann kommt erst einmal eine ganze Weile… nichts. Erst mitten im Ort wird es besser. Dann aber auch richtig: Im Klosterpark wurden fast alle kleinen Hinweise zu Pokestops verarbeitet, so dass sich dort die Drfjugend trifft und ihre Lockmodule einsetzt.

Hallo, Goldie :)

Hallo, Goldie :)

Heute hat mir das ein Goldini und zahlreiches Kleinvieh eingebracht. Und ein 10km-Ei und Level 10. Ich bin ja schon soooo groß… :)

Auffällig ist, dass auf dem Marktplatz anscheinend eine sehr hohe Spawnrate ist. Dort habe ich in kurzer Zeit drei Pokemons direkt nacheinander gefangen.

Harburg

So viele Pokestops O.O

So viele Pokestops O.O

Wow. Wow. Wow! Da kann man ja kaum einen Schritt tun, ohne auf einen Pokestop zu treffen. Für ein Fleckenkind wie mich war das die absolute Offenbarung. Oder wäre es geworden, denn: Auch in Harburg schmieren die Server ab. Und das so extrem, dass ich kaum zum Spielen kam. Grmbl.

In Harburg kam ich das erste Mal in den Genuss eines Lockmoduls, und es war sehr skurril zu sehen, wie immer mehr Jugendliche sich darum scharten. Lustigerweise hieß der Pokestop dazu „Großstadtgören“…

Gefühlt ist hier auch die Pokemondichte höher. Ich denke langsam, je besiedelter ein Gebiet ist, umso mehr Pokemons gibt es. Das ist sehr schade, denn dann habe ich einige Zeit im Neukloster Forst verschwendet…

 

Bohlen für die Tischplatte

Bohlen für die Tischplatte

Nachdem der alte Tisch ziemlich dämliche Beine bekommen hat, habe ich den Entschluss gefasst, einen neuen zu bauen. Am Wochenende haben wir damit endlich begonnen. Wir sind aufgrund zahlreicher Störungen zwar nicht fertig geworden, aber was wir bis jetzt haben, gefällt mir schon irre gut. Wie so oft: Wenn man etwas altes gehen lässt, bekommt man dafür oft etwas viel Besseres.

Nuten fräsen

Nuten fräsen

Der Tisch besteht aus dicken Pappelbohlen. Diese zeichnen sich durch ihre Leichtigkeit aus und lagerten jahrelang bei Papa in der Scheune. Sie sind schön breit, so dass wir für die Tischplatte einfach zwei Bohlen nebeneinander nehmen. Nach dem Hobeln und Abrichten kam dabei so richtig die schöne Holzstruktur zutage… <3

Fehlt nur noch der gehäutete Mann ^^

Fehlt nur noch der gehäutete Mann ^^

Aufgestellt wird der Tisch auf zwei X-Beinen. Diese werden nicht einfach nur zusammengekeilt, sondern haben auch eine breite Nut erhalten. Im Moment sehen sie damit aus, als wären sie eine Erfindung der Boltons für Tyrion Lannister… ^^ Zur besseren Stabilität werden wir die beiden X-Beine noch mit einer Stange versteifen. Befestigt werden die Beine dann in einer Nut unter der Tischplatte – wie das genau wird, beschreibe ich nächste Woche, wenn wir damit fertig sind.

Hallo, Knofi

Hallo, Knofi

Gestern konnte man ganz merkwürdige Dinge beobachten: Herrscharen von jungen Leuten, die mit ihrem Smartphone durch die Gegend wanderten…
Selbst in meinem verträumten Heimatflecken, wo man normalerweise ab 18 Uhr die Bürgersteige hochklappt, war abends um 22 Uhr noch viel los. Und ich natürlich mittendrin. :)

Am zweiten Tag meiner Trainerkarriere hatte ich mit massiven Laggs zu kämpfen. Das passiert wohl, wenn man am Tag der offiziellen Erscheinung spielt. Nachmittags war alles noch einigermaßen okay, ein Spaziergang durch den schönen Neukloster Forst brachte mir ein Knofensa, diverses Kleinzeugs und Level 5 ein. Durch die Serverprobleme entgingen mir aber ein Traumato und ein Muschas – immerhin beide nicht hoch, also nicht ganz so dramatisch.

Level 5 :)

Level 5 :)

Level 5 bedeutet auch, dass man, wenn man auf eine Arena klickt, ein Team wählen muss. Dank meiner natürlichen Abneigung gegen die Farbe Blau und da Rot viel schöner ist als Gelb, war die Entscheidung ziemlich leicht. Passend dazu habe ich mich bei Facebook auch in eine Team Red-Gruppe begeben. Hier muss ich sagen: Erschreckend, was es für Arschlöcher auf FB gibt, und wie niveaulos die beleidigen können… Die anderen FB-Teams habe ich mir dann auch angesehen, und das gleiche festgestellt. Lustigerweise waren die Leute, die ich gestern Abend beim Spielen getroffen habe, alle überhaupt nicht so. Anscheinend ist es also wie immer: Die Assis profilieren sich bei Facebook.

Das hatten die sich wohl anders vorgestellt…

Das hatten die sich wohl anders vorgestellt…

Abends war dann eigentlich kein Spiel mehr möglich. Bei jedem gefangenen Pokemon ist der Bildschirm eingefroren, so ist mir zum Beispiel ein Sterndu entgangen. Sehr schade. Heute Abend gehe ich mit Kat in Hambrug auf die Jagd (mal Großstadtpokemons finden ^^), hoffentlich läuft es dann besser.

Heute mal wieder etwas in Sachen Apps. Im Moment kommt man um Pokemon Go ja gar nicht herum. Und als Gameboy-Spieler der ersten Generation war ich so richtig aufgeregt… Den Deutschland-Start konnte ich nicht abwarten. Etwas Angst um mein Iphone hatte ich allerdings schon, auch wenn diese sich als unbegründet herausstellten. Ich wartete also so lange, bis ich die Bestätigung für mein neues Iphone hatte, und dann legte ich mir einen australischen Account zu. War gar nicht so schwer. Sogar die Beispieladresse für australische Postadressen aus Wikipedia wurde akzeptiert… ^^ Und: Das Spiel lief! Yay!

Klein-Glumanda

Klein-Glumanda

Noch auf der Arbeit habe ich dann in einer Pause mein erstes Pokemon gefangen. Bewusst bin ich dabei nicht dem Pikachu-Trick gefolgt. Das Viech war mir schon früher zu nervig. Nein, ich habe ein süßes, kleines Glumanda. Klein-Glumanda mag genauso gerne wie ich am Notebook sitzen, wie man sieht. :)

Es braucht natürlich noch einen besseren Namen, aber den überlege ich mir noch.

Raupy auf dem Lenkrad - hoffentlich schleimt der nichts voll

Raupy auf dem Lenkrad – hoffentlich schleimt der nichts voll

Das erste Mal richtig los ging ich in einem kleinen Nachbarort. Dort waren ziemlich schnell die ersten Pokestopps gefunden, auch ein paar neue Pokemons ließen sich fangen. Die Leute dort schauten mich zwar etwas seltsam an, aber was soll’s… Ein Pokestopp, den ich sehr interessant fand (eine Graffiti-Wand), war aber leider nicht zu erreichen, da dort eine Großbaustelle war. Mit so etwas muss man wohl leben. Weiter ging es nach Buxteuhde, wo ich nur ein bisschen Kleinvieh fand. Als ich mich wieder ins Auto setze, war das sogar so eine hässliche Raupe… ^^

Gähnende Leere...

Gähnende Leere…

Abends in meinem Heimatörtchen sah das Ganze dann noch einmal schlechter aus: Zunächst hatte ich keine Chance, eine Verbindung aufzubauen. Das nervt echt, und ich hoffe, dass Niantic die Server schnell verbessert. Als es dann schließlich ging, stellte sich heraus, dass der Flecken echt schlecht angeschlossen ist. Immerhin ist auf dem Spielplatz vor meiner Tür ein Pokestopp, weitere werde ich dann wohl noch in etwas mehr Entfernung suchen müssen.

Mein erstes Fazit ist positiv. Es gibt natürlich noch viel Luft nach oben, viele Verbesserungsmöglichkeiten für Funktionen und Server, aber es bringt tatsächlich Spaß, wenn man Pokemon findet. Und etwas Bewegung kann ja auch nicht schaden.

Ich war noch nie so froh, einen Wochenendplan geändert zu haben, wie diesen Samstag…

Eigentlich stand ja die Mitgliederversammlung des Larp-Vereins statt.  Ich habe aber noch mehr als genug zu tun für das Conquest… Also abgesagt und mich auf ein schönes Bastelwochenende gefreut.

Ganz nette Feuerwehrleute :)

Ganz nette Feuerwehrleute :)

Samstagmorgens, 10 Uhr, ein schönes Frühstück im Schlafanzug, strahlender Sonnenschein, perfekt. Doch die Stille wurde durch ein schrilles, wiederkehrendes Geräusch gestört. Es kam nicht aus meiner Wohnung, also habe ich mir erst keine Gedanken gemacht. Da es aber nicht aufhörte, habe ich dann doch mein Frühstück unterbrochen, mich angezogen und bin raus. Seltsam, draußen war es wieder leise. Bei der Rückkehr in meiner Wohnung merkte ich, dass es aus der Wohnung meiner Nachbarin kam. Und als ich das Ohr an ihre Tür drückte, roch ich etwas Verbranntes… Dann ging alles ziemlich schnell. Feuerwehr gerufen, die anderen Nachbarn wachgeklingelt. Die Feuerwehr schaute mit einer Leiter in die Wohnung der Nachbarin und sah relativ fix den Übeltäter: Ein vergessener Topf auf dem Herd… Da die Nachbarin nicht auffindbar war, wurde ihre Tür aufgebrochen.

Der Übeltäter

Der Übeltäter

Ich mag mir gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn ich nicht da gewesen wäre. Außer mir hat den Rauchmelder niemand gehört. Meine beiden Chaostiger wären alleine in der Wohnung gewesen. Oh Mann… Und zusätzlich: Ich kann jedem nur raten, schafft euch Rauchmelder an! Die Dinger retten Leben!

Gebastelt habe ich dann gar nicht mehr viel. Ich hatte ja eine schön fetzige Lederhaut vom Lederladen mitgebracht, die habe ich mit Goldlack bemalt: Das Zeichen des Söldnerheers auf dem CoM. Die Schrift ist Drunisch und bedeutet Blut – Gold. Die nächsten Tage muss ich mich jetzt unbedingt an die Hosen und Tuniken setzen. Zeitdruck allez!

Hüftlappen :)

Hüftlappen :)